Verbraucher stärken in München

Mit Themen, wie „Meine Rechte und Pflichten als Verbraucher*innen“, „Verträge und Reklamationen“, „Einkaufen im Internet“, „Energiesparen“ und weiteren Alltagsfragen gehen die Quartiers-Mitarbeiter*innen zu den verschiedenen Zielgruppen an Schulen, in Sprachcafés, zu Kochaktionen oder in Alten-Service-Zentren. Außerdem können die Quartiersbewohner*innen einmal pro Woche mit ihren Fragen in die offene Sprechstunde in den Stadteilladen kommen. Mit kleineren Aktionen auf Stadtteilfesten und Workshops im Rahmen von Ferienprogrammen gestaltet das Quartiers-Team die Angebote vor Ort flexibel mit und erweitern diese um Verbraucherthemen. 

Steckbrief

Mikroprojekte

Die beiden Seminarleiterinnen der Veranstaltung. Eine sitzt am Lehrerpult, eine weitere schreibt gerade die Überschrit an das Whiteboard© Verbraucher stärken im Quartier

Richtig Einkaufen?! – Frühstück international

Modellprogramm: Verbraucher stärken im Quartier
Themen: Interkultureller Austausch, Verbraucherschutz
Formate: Analoge Medien, Workshop
Zielgruppen: Mädchen/Frauen

Mehr erfahren
Das Info Fahrrad steht vor einem Sportplatz. Die betreuende Mitarbeiterin knieht davor und malt mit Kreide etwas auf den Boden© Verbraucher stärken im Quartier

Mobile Kommunikation - Info-Rad

Modellprogramm: Verbraucher stärken im Quartier
Themen: Verbraucherschutz, Ansprache/ Beteiligung/ Information, Kontaktbeschränkungen
Formate: Aktion im öffentlichen Raum
Zielgruppen: Alle Quartiersbewohner*innen

Mehr erfahren
© Verbraucher stärken im Quartier

Social Media Kanäle

Modellprogramm: Verbraucher stärken im Quartier
Themen: Ansprache/ Beteiligung/ Information, Image, Verbraucherschutz
Formate: Digitale Medien
Zielgruppen: Alle Quartiersbewohner*innen

Mehr erfahren