Modellprogramme

Für die Jahre 2017 bis 2020 sind vom Bund jährlich 10 Millionen Euro für Modellprogramme zur Erprobung der ressortübergreifenden Strategie Soziale Stadt - Nachbarschaften stärken, Miteinander im Quartier vorgesehen.

Viele Projekte, z. B. Workshops, Theaterveranstaltungen, Informationsangebote, Werkstätten insbesondere in den Bereichen Jugendmigrationsdienste, Verbraucherschutz, Soziokultur, politische Bildung, Ernährungsbildung und Sport füllen deutschlandweit die Quartiere mit Leben.

Drei junge Menschen vor einer Wand mit schwarz-weißer Bemalung. Zwei Personen tragen Schutzmasken um den Hals. Einer hält eine Graffitidose in der Hand.

Jugendmigrationsdienst im Quartier

Eine Gruppe von Menschen steht um eine dekorierte Badewanne, in der zwei Personen sitzen. Die eine Person hält ein Mikrofon zu der anderen sprechenden Person. Alle Beteiligten tragen Kopfhörer.

UTOPOLIS - Soziokultur im Quartier

Ein verglaster Raum mit Informationsstand. An der Glaswand stehen Anregungen, die zum Eintreten animieren sollen. Im Raum an der Wand hängen Landkarten.

Verbraucher stärken im Quartier

Auf einem Holzbrett liegen drei belegte Brotscheiben, sowie weiteres Obst und Gemüse. Die Brotscheiben haben Gesichter aus Obst.  © empirica

Gesundheitliche Chancengleichheit im Quartier

Die beiden Jugendtrainer von ALBA BERLIN und Staatsekretärin Anne Kathrin Bohle stellen das neue Programm vor. Sie sind in der Mannschaftsumkleide von ALBA BERLIN und tragen Sportkleidung.

Sport digital – Mehr Bewegung im Quartier

Gleiche politische Teilhabe im Quartier