Stadtimpulse

Gleiche politische Teilhabe im Quartier Gropiusstadt (Berlin-Neukölln)

Inmitten der Großsiedlung Gropiusstadt (ein Stadtteil Neuköllns) setzt der Integrationsverein ImPULS e.V. sein Projekt „Stadtimpulse“ um. Obwohl hier viele Menschen auf relativ kleinem Raum wohnen, findet Begegnung untereinander nicht automatisch statt. Die Alteingesessenen haben mit den Neuzugezogenen wenig zu tun, stattdessen gibt es Vorbehalte gegen Letztere. Hier setzen Hannah Marquardt und ihre Kolleginnen an: in gemeinsamen Kiezspaziergängen präsentieren Menschen aus dem Kiez ihre besonderen Orte – und ihre Themen und Lebensgeschichte gleich dazu. Auch Kultur und Geschichte anderer Stadtteil werden bei thematischen Spaziergängen erschlossen. So entsteht Begegnung, aber auch eine neue Sicht auf das eigene Wohnumfeld: Wie gestalten Menschen ihr Leben, wer im Stadtteil setzt sich ein für positive Entwicklungen? Gestaltungsspielräume und Einflusswege werden offenbar. 

Steckbrief

Mikroprojekte

Menschen sitzen im Stuhlkreis. Es wird etwas rumgereicht. Im Hintergrund ist eine Wand mit Schildern, auf denen Text und Bilder zusehen sind, aufgestellt.©Hannah Marquardt

Erinnerungskultur von unten

Modellprogramm: Gleiche politische Teilhabe
Themen: Ansprache/ Beteiligung/ Information, Bildung/ Qualifizierung/ Arbeitsmarkt, Antirassismusarbeit/ Demokratieförderung
Formate: Ausstellung/ Vortrag/ Lesung, Sonstiges
Zielgruppen: Erwachsene

Mehr erfahren