Jugendmigrationsdienst Frankfurt

Jugendmigrationsdienst im Quartier Frankfurt (Quartier Gallus)

Teilhabe bedeutet für das Projekt, dass jungen Menschen im Quartier ermöglicht wird, über gesellschaftliche Zusammenhänge nachzudenken und gemeinsam an realistischen und pragmatischen Lösungen für die Herausforderungen unserer Zeit zu arbeiten – Stichworte sind dabei: Klima- und Umweltschutz, Globalisierung, Digitalisierung, Gentrifizierung, Verschönerung des Stadtteils durch Urban Gardening und Streetart.

Steckbrief

Mikroprojekte

Ein dunkelbrauner Esel steht vor einem Schuppen, auf dem Tom's Farm steht. Der Esel steht abgewandt zur Kamera und hat den Kopf zu Boden gesenkt. Im Vordergrund ist ein Zaun mit Schild "Willkommen auf Toms Farm". Der Boden ist gepflastert. © Jannis Plastargias

Tieraudienz

Modellprogramm: Jugendmigrationsdienst im Quartier
Themen: Mobilität/ Umwelt, Gesundheit/ Prävention
Formate: Sonstiges
Zielgruppen: Kinder, Jugendliche, Junge Erwachsene

Mehr erfahren
Zwei Mädchen mit langen Haaren sitzen, zur Seite wegguckend und Füße angewinkelt, auf einem Metalltor nebeneinander. © Servicebüro JMD / D. Baum

Mein Gallus, dein Gallus

Modellprogramm: Jugendmigrationsdienst im Quartier
Themen: Generationenübergreifender Austausch, Wohnumfeld/ Öffentlicher Raum
Formate: Workshop
Zielgruppen: Jugendliche, Ältere Menschen

Mehr erfahren