Verbraucher stärken im Quartier in Saarbrücken

Lage

Saarbrücken, Malstatt

Einwohnerinnen und Einwohner

  • 29.349

Merkmale

Der Stadtteil Malstatt liegt im Nordwesten der Landeshauptstadt Saarbrücken und besteht aus sechs Teilräumen. Die sehr unterschiedliche Qualität der Wohnlagen und Wohnangebote in den Teilräumen spiegeln sich in der jeweiligen Bevölkerungs- und Sozialstruktur wider. Der Ausländeranteil im Stadtteil Malstatt liegt bei 24,6 Prozent. Der Teilraum Unteres Malstatt hat mit 42,5 Prozent den mit Abstand höchsten Anteil an Ausländerinnen und Ausländern. Rund 41 Prozent der Malstatter haben Migrationshintergrund. Der Teilraum Unteres Malstatt ist mit einem Anteil von 62,8 Prozent der Teilraum mit dem höchsten Migrantenanteil in der Gesamtstadt. Rund 29,8 Prozent der Bevölkerung zwischen 0 und 64 Jahren in Malstatt erhalten Leistungen nach SGB II. Die SGB II-Quote ist in den Teilräumen Unteres Malstatt 42,5 Prozent, Leipziger Straße 42,7 Prozent, und Jenneweg 40,2 Prozent nochmals deutlich höher als im gesamten Stadtteil und mehr als doppelt so hoch wie in der Landeshauptstadt. Die Kinderarmut ist mit 30 Prozent im Teilraum Leipziger Straße mehr als doppelt so hoch wie im gesamtstädtischen Durchschnitt. Der Stadtteil Malstatt ist seit 2015 Programmgebiet des Städtebauförderungsprogramms Soziale Stadt.

Laufzeit

Dezember 2017 bis November 2021

Maßnahmen von „Verbraucher stärken im Quartier”

Die Quartiers-Mitarbeiter der Verbraucherzentrale sind direkt vor Ort im Quartier unterwegs und in ihrem Quartiersbüro mit folgenden Themen befasst:

  • Bürgerinnen und Bürger erreichen, die nicht in die Beratungsstelle der Verbraucherzentrale kommen können
  • Im Quartier bekannt werden und Präsenz zeigen
  • Eine vertrauensvolle und kooperative Vernetzung mit den anderen Akteuren vor Ort aufbauen und intensivieren um Synergieeffekte zu nutzen
  • In offenen Sprechstunden Information und Unterstützung zu Verbraucherthemen anbieten
  • Präventiv tätig werden, das Selbsthilfepotential stärken und durch Bildungsarbeit dazu beitragen, dass Verbraucherprobleme gar nicht erst entstehen
  • Veranstaltungen für Multiplikatoren zu Verbraucherthemen anbieten
  • Menschen im Stadtteil frühzeitig vor unseriösen Geschäften und Abzocke warnen

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Koordination: Verbraucherzentrale Bundesverband 
Projektleitung: Monika Büning

Vor Ort: Verbraucherzentrale des Saarlandes 
Bettina Zeller, Hermann J. Neumann
St. Josef-Str. 1
66115 Saarbrücken