Verbraucher stärken im Quartier in Halle an der Saale

Lage

Halle, südliche Neustadt und Halle, Silberhöhe

Einwohnerinnen und Einwohner

  • Südliche Neustadt: 15.718
  • Silberhöhe: 12.654

Merkmale

Südliche Neustadt: Das Quartier Südliche Neustadt ist als Großwohnsiedlung in den 1960er Jahren entstanden. Neben den Plattenbauten verfügt das Quartier mit dem Südpark über eine großzügige Grünfläche. Als „Südpark” wird gleichzeitig auch ein Wohngebiet innerhalb der Südlichen Neustadt beschrieben, in welchem sich soziale Probleme konzentrieren. In der Südlichen Neustadt leben circa 39 Prozent der Bewohnerinnen und Bewohner von Regelleistungen nach SGB II. Weiterhin ist die Quote der Menschen mit Migrationshintergrund mit circa 30 Prozent die höchste im gesamten Stadtgebiet. Der Stadtteil ist seit 1999 im Städtebauförderungsprogramm Soziale Stadt.

Silberhöhe: Das Quartier, errichtet ab dem Ende der 1970er Jahre für die Beschäftigten der Chemieindustrie, ist die zweitgrößte Plattenbausiedlung Halles. Massive Abwanderungen nach 1989 machten städtebauliche Veränderungen notwendig; es kam zu einem vermehrten Rückbau, wodurch viele neue Grünflächen entstanden. In der Silberhöhe leben circa 32 Prozent der Menschen von Regelleistungen nach SGB II. Die Quote der Menschen mit Migrationshintergrund liegt bei ungefähr 10 Prozent und damit im gesamtstädtischen Durchschnitt. Der Stadtteil ist seit 1999 in der Programmkulisse der Sozialen Stadt.

Laufzeit

Januar 2018 bis Dezember 2021

Maßnahmen von „Verbraucher stärken im Quartier”

Vor Ort in den Quartieren sind eine Quartiers-Mitarbeiterin und ein Quartiers-Mitarbeiter der Verbraucherzentrale unterwegs, die sich schwerpunktmäßig folgenden Themen widmen:

  • Durchführung von niedrigschwelligen Informationsangeboten
  • Regelmäßige Sprechstunde vor Ort
  • Teilnahme an Festen im Quartier
  • Intensive Vernetzung mit Akteuren vor Ort
  • Öffentlichkeitsarbeit

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Koordination: Verbraucherzentrale Bundesverband 
Projektleitung: Monika Büning

Vor Ort: Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt 
Dr. Claudia Wustmann, Andreas Schönekäs