Corona Diaries

Modellprogramm: Jugendmigrationsdienst im Quartier
Themen: Ansprache/ Beteiligung/ Information, Kontaktbeschränkungen
Formate: Film/ Video, Digitale Medien
Zielgruppen: Jugendliche

Junge Menschen produzieren Kurzfilme als Tagebuch

Der Jugendmigrationsdienst Wuppertal beteiligt sich mit den Programmen JMD im Quartier und Respekt Coaches in Kooperation mit dem Medienprojekt Wuppertal und vielen Netzwerkpartnern an einem Videoprojekt, das jungen Menschen in Wuppertal und Umgebung bei der Verarbeitung ihrer Isolation unterstützt. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen filmen die Ereignisse in ihrem eigenen Leben, in ihrer Familie und in ihrem Umfeld und reflektieren ihre Gefühle und Gedanken. Die Dokumentation erfolgt in Form von drei- bis fünf-minütigen Filmaufnahmen mit dem Handy oder mit Videotagebuchkameras vom Medienprojekt Wuppertal. Die kurzen Sequenzen werden auf YouTube und Instagram veröffentlicht. Es entsteht ein digitales Tagebuch der Krise aus junger Perspektive.

Screenshot des Youtube Coverbildes der Serie

Elemente

  • Wofür?
    Jungen Menschen in ihrer Isolation eine Stimme geben
  • Wer?
    Jugendliche
  • Wo?
    Überall
  • Was?
    Handy/Kamera, Internetanschluss, E-Mail-Adresse
  • Wieviel?
    -

Kontakt

JMD im Quartier Wuppertal, Karla Spennrath, Wichlinghauser Str. 38, 42277 Wuppertal, E-Mail: karla.spennrath@ib.de, Tel.: 0202 25708521