Richtig Einkaufen?! – Frühstück international

Modellprogramm: Verbraucher stärken im Quartier
Themen: Interkultureller Austausch, Verbraucherschutz
Formate: Analoge Medien, Workshop
Zielgruppen: Mädchen/ Frauen

In dieser Bildungseinheit geht es darum, die eigenen Rechte und Pflichten beim Einkaufen kennen zu lernen. Anhand von Quizfragen und kleinen Rollenspielen, werden Alltagssituationen nachgestellt und in einfacher Sprache erklärt. Beispiel für eine Quizfrage: „Welcher Preis gilt? Der am Regal oder der an der Kasse?“

Die beiden Seminarleiterinnen der Veranstaltung. Eine sitzt am Lehrerpult, eine weitere schreibt gerade die Überschrit an das Whiteboard

Elemente

  • Wofür?
    Zur Stärkung der Mündigkeit beim Einkauf und zur Vermittlung praktischer Alltagstipps
  • Wer?
    Frauen mit internationalem Background, Projektmitarbeiter*innen, Quartiersbewohner*innen
  • Wo?
    Veranstaltungsraum eines Kooperationspartners
  • Was?
    Material für Rollenspiel (z.B. kaputter Sparschäler zur Darstellung einer Reklamation, Packung Nudeln, Toastbrot, Pfandbon, etc.), vorbereitete Quizfra-gen (z.B.: Welcher Preis gilt? Der an der Kasse oder der am Regal?), Handout mit den wichtigsten Tipps zum Mitnehmen
  • Wieviel?
    ca. 15 Euro für Rollenspielrequisiten

Tipps

Um Inhalte verständlich und niederschwellig zu vermitteln, ist es sinnvoll eine anschauliche Methode (wie z.B. ein Rollenspielformat) zu wählen und mit Fragen zu arbeiten, um die Teilnehmer*innen zu aktivieren.

Kontakt

Patrick Siskov und Maria Stalinski, Verbraucher stärken im Quartier, Verbraucherzent-rale Bayern, E-Mail: muenchen.quartier@vzbayern.de