Informationsveranstaltung für Menschen mit Beeinträchtigung

Modellprogramm: Verbraucher stärken im Quartier
Themen: Verbraucherschutz
Formate:
Zielgruppen: Ältere Menschen, Alle Quartiersbewohner*innen

Bei diesem Format geht es darum, Menschen mit Beeinträchtigung präventiv über ihre Rechte, Pflichten und Gefahren im Verbraucheralltag zum Beispiel beim Einkauf und Vertragsabschluss informieren, sowie über Datensparsamkeit und -schutz und weitere Themen aufzuklären.

© Verbrauch stärken im Quartier

Elemente

  • Wofür?
    Menschen mit Beeinträchtigung präventiv über ihre Rechte, Pflichten und Gefahren im Verbraucheralltag zum Beispiel beim Einkauf und Vertragsabschluss informieren, sowie über Datensparsamkeit/ –schutz und weitere Themen aufklären.
  • Wer?
    Menschen mit Beeinträchtigung, Quartiersbewohner*innen, Projektmitarbeiter*innen
  • Wo?
    Werkstatt für Menschen mit Beeinträchtigung
  • Was?
    Durchführung in einfacher Sprache, interaktive Übungen, Methoden zur Visu-alisierung und Verdeutlichung (z.B. Flipchart, Beamer, PPT, Beispielbilder, kurze Schauspielsequenzen, Moderationskoffer)

Tipps

  • einfache, wenn möglich leichte Sprache verwenden
  • anschauliches Erklären mit Beispielen aus dem Alltag der TeilnehmerInnen
  • an einfachen Übertragungsbeispielen anwenden lassen
  • mit Bildern und Videos arbeiten; Wiederholungen einbauen, spielerische Zusammenfassung der Kernaussagen am Ende einer Einheit

Kontakt

Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, Lara Riedel, Anne-Katrin Monegel, Wredestr. 33, 67059 Ludwigshafen, 0621 592 965-61 o. -66, ludwigsha-fen.quartier@vz-rlp.de

Weitere Bilder

© Verbraucher stärken im Quartier