Informationsveranstaltung für Menschen mit Beeinträchtigung

Modellprogramm: Verbraucher stärken im Quartier
Themen: Verbraucherschutz
Formate:
Zielgruppen: Ältere Menschen, Alle QuartiersbewohnerInnen

Bei diesem Format geht es darum, Menschen mit Beeinträchtigung präventiv über ihre Rechte, Pflichten und Gefahren im Verbraucheralltag zum Beispiel beim Einkauf und Vertragsabschluss informieren, sowie über Datensparsamkeit und -schutz und weitere Themen aufzuklären.

Elemente

  • Wofür?
    Menschen mit Beeinträchtigung präventiv über ihre Rechte, Pflichten und Gefahren im Verbraucheralltag zum Beispiel beim Einkauf und Vertragsabschluss informieren, sowie über Datensparsamkeit/ –schutz und weitere Themen aufklären.
  • Wer?
    Menschen mit Beeinträchtigung, Quartiersbewohner*innen, Projektmitarbeiter*innen
  • Wo?
    Werkstatt für Menschen mit Beeinträchtigung
  • Was?
    Durchführung in einfacher Sprache, interaktive Übungen, Methoden zur Visu-alisierung und Verdeutlichung (z.B. Flipchart, Beamer, PPT, Beispielbilder, kurze Schauspielsequenzen, Moderationskoffer)

Tipps

  • einfache, wenn möglich leichte Sprache verwenden
  • anschauliches Erklären mit Beispielen aus dem Alltag der TeilnehmerInnen
  • an einfachen Übertragungsbeispielen anwenden lassen
  • mit Bildern und Videos arbeiten; Wiederholungen einbauen, spielerische Zusammenfassung der Kernaussagen am Ende einer Einheit

Kontakt

Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, Lara Riedel, Anne-Katrin Monegel, Wredestr. 33, 67059 Ludwigshafen, 0621 592 965-61 o. -66, ludwigsha-fen.quartier@vz-rlp.de

Weitere Bilder