Entdeckungstour mit der App „Actionbound“

Modellprogramm: UTOPOLIS – Soziokultur im Quartier
Themen: Wohnumfeld/ Öffentlicher Raum
Formate: Digitale Medien, Aktion im öffentlichen Raum
Zielgruppen: Kinder, Jugendliche, Erwachsene

Eine Schnitzeljagd durchs Quartier

 

Mit einem appbasierten "Actionbound" können Kinder, Jugendliche oder auch Erwachsene spielerisch das Quartier erkunden. Durch eine Vielzahl an Möglichkeiten wie kleine Aufgaben, Foto-Challenges, Countdowns, Umfragen oder Quizfragen wird die Tour unterhaltsam und kurzweilig. Durch ein Punktesystem entsteht ein Anreiz die Aufgaben gut zu lösen, sogar Turniere sind möglich. So können spielerisch Inhalte vermittelt werden und es macht richtig Spaß auf Erkundungstour zu gehen. Man braucht dazu ein GPS-fähiges Smartphone, die kostenlose „Actionbound“-App und kreative Ideen. In dem intuitiv zu bedienenden Bound-Creator auf der Website kann man die interaktive Rallye erstellen, eine Route festlegen, Quizfragen und Rätsel einfügen. Du bekommst nach der Veröffentlichung einen Link zum Teilen und einen QR-Code, mit dessen Hilfe die Teilnehmenden zum Bound gelangen.

© Gemeinschaftshaus Langwasser

Elemente

  • Wofür?
    Spielerische Quartierserkundung
  • Wer?
    Mindestens eine Person, die die Route und Aufgaben erstellt plus eine weitere Person, die den Bound aus Benutzer*innensicht testet
  • Wo?
    Outdoor, überall im Stadtteil
  • Was?
    Ein GPS-fähiges Smartphone und ein PC mit Internetanschluss für die Erstellung eines Bound.
  • Wieviel?
    Der Bound ist für die Spieler*innen kostenlos. Für den außerschulischen Bildungsbereich zahlt ihr als Einrichtung eine vergünstigte Lizenz für die Erstellung der Bounds. Der Preis richtet sich nach der Anzahl der Spieler*innen. Wird euer Bound 50 Mal abgerufen, kostet das 75€, je mehr Spieler*innen ihr habt, desto günstiger wird es.

Tipps

Route ablaufen: Vor dem Veröffentlichen sollte die Route selbst abgelaufen und die Spiele gespielt werden, um zu sehen, ob die Länge der Route passt, keine Hindernisse oder gefährlichen Stellen auf dem Weg sind und alles so funktioniert, wie man sich das vorgestellt hat.

Große Vielfalt an Möglichkeiten nutzen: Ihr habt in der App eine große Auswahl an verschiedenen Aufgabentypen, die ihr einbauen könnt. Eine breite Vielfalt an Aufgaben macht den Bound kurzweilig und spannend. Nutzt die gebotene Vielfalt! So kann es zu angeregtem Austausch kommen, welcher die Orte und Akteure zusätzlich in den Fokus der Allgemeinheit bringt

Belohnung: Für die Bound-Spieler*innen kann eine kleine Belohnung zum Abholen im Haus/soziokulturellen Zentrum bereitgestellt werden. Das stärkt nicht nur die Motivation, sondern so entsteht auch noch ein persönlicher Kontakt und eine Bindung zum Haus

Kontakt

Manuela Bernecker, Gemeinschaftshaus Langwasser e.V., manuela.bernecker@stadt.nuernberg.de

Weitere Bilder

Die App Actionbound. Man kann dort eine Bound-Challange starten, seinen Highscore sehen und mehr. Actionbound-App © Gemeinschaftshaus Langwasser